INCLUDE_DATA

Downloads

Das allgemeine SpeedCURL-Script für alle Internetprovider macht keinen Upload-Test sondern lädt Dateien verschiedener Grössen von verschiedenen Servern herunter und misst dabei die Übertragungsrate, zeigt sie an und protokolliert zusammen mit Datum/Uhrzeit in eine CSV-Datei.
Es sind verschiedene Server weltweit als Konfigurationsdateien vorhanden, standardmässig werden T-Online, QSC und Freenet getestet. Für Server im Ausland Virginmedia, japanische, schwedische und russische Server. USA bieten ja alle verbreiteten Internet-Tests.

Ein Script für Uploadtests ist mit dem Virginmedia-Server realisiert oder man benutzt natürlich den Server des eigenen Providers und einen angepassten Test hierfür.
Ist ein Upload möglich werden entsprechende Dateien selbst angelegt und hochgeladen, anschliessend dann zur Download-Messung wieder die selbe Datei vom Server heruntergeladen.

SpeedCURL v0.8
SpeedCURL.cmd - V0.8 für Windows XP-Windows7 als Zip-Archiv
ALLspeedCURL v0.81 (562)
Verwendbar für alle Internetprovider, nur Download.

SpeedCURL Linux
Ist eigentlich eine Übung für den Kindergarten das CMD als Linux Shellscript umzusetzen, aber wie immer keine Zeit, vielleicht hat ja jemand Lust?
cURL ist in den meisten Distributionen standardmässig aktiv ansonsten reicht unter Debian ein apt-get install curl.
Hier eine ganz rudimäntäre Umsetzung, es wird lediglich in einer Schleife eine Datei wiederholt geladen, die Geschwindigkeit protokolliert und pausiert.

Upload-Demo auf Virginmedia-Server
VGNspeedCURL.cmd - V0.6 für Windows XP-Windows7
CMD Datei und das W32-Binary von cURL in einem ZIP-Archiv:
VGNspeedCURL (ZIP) (515)